Knochendichtemessung

Knochendichtemessung

Die Knochen sind das stoffwechselaktivste Gewebe unseres Körpers. Durch ständigen An- und Abbau verändert sich unsere aktuelle Knochenmasse. Mit zunehmendem Alter, aber auch durch zahlreiche andere Einflüsse, wie Ernährung, hormonelle Veränderungen, Schilddrüsenfehlfunktion, Diabetes mellitus etc., können die Knochen an Substanz verlieren. Betroffen sind vor allem Frauen ab dem 45. Lebensjahr, aber auch Männer tragen durchaus ein Risiko.

Wir bezeichnen dies als Osteoporose.

Um das individuelle Krankheitsrisiko einzuschätzen und den Verlauf einer solchen Entwicklung im Auge zu behalten, vor allem jedoch, um eine geeignete Therapie festzulegen, führen wir die Knochendichtemessung leitlinienkonform mit der Dual-Röntgen-Absorptiometrie (DXA) durch.

Unser Ziel ist es, Ihre individuelle Knochensituation so frühzeitig zu erfassen, dass durch geeignete Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen Folgeerscheinungen, wie Knochenbrüche, möglichst vermieden werden.